Erotische Fotos - ein ganz besonderes Geschenk

Akt & Erotik

Kaum ein Geschenk ist persönlicher als Erotik- oder Aktfotos. Gleichzeitig weckt kaum eine Idee so viele Bedenken, denn natürlich ist das Posieren dafür eine ebenso persönliche Angelegenheit.

Professionellen Fotografen gelingt es, ihren Models diese Sorge zu nehmen, indem sie sie ausführlich über die Möglichkeiten und den Ablauf eines Erotikshootings informieren. Dabei geht es u.a. um folgende Fakten:

Erotische Fotos oder Aktbilder?

Der Übergang von Erotik- zu Aktaufnahmen ist fließend und manchmal sind die Bilder nur schwer dem einen oder anderen zuzuordnen. Dennoch besteht zwischen den beiden Genres ein Unterschied: Im Gegensatz zu reinen Aktfotos zeigen erotische Bilder niemals "alles" von einer Person. Sie wahren stets ein kleines letztes Geheimnis. Für gewöhnlich dienen sie nicht dazu körperliche Reize zu präsentieren, sondern den Betrachter neugierig zu machen.

Aber auch "echte" Aktfotos können so gemacht sein, dass sie mehr ahnen lassen als sie zeigen. Erfahrenen Fotografen gelingt es, Dich trotz Nacktheit so in Szene zu setzen, dass die fertige Aufnahme zum Betrachten einlädt, ohne eine sexuelle Komponente zu bedienen. Mit welchen Mitteln Profis das schaffen, verraten wir Dir hier:

Angebote von Aktfotografen vergleichen

Direkt oder indirekt?

Gut gemachte Erotik- oder Aktfotos offenbaren viel von Deiner Persönlichkeit, denn sowohl Deine Körperhaltung als auch Deine Mimik können zum Ausdrucksmittel diverser Charaktereigenschaften werden. Je nachdem, welche Posen Du beim Fotografieren einnimmst, unterstreichen die entstehenden Aufnahmen Deine individuelle Stärken oder kokettieren liebevoll mit Deinen Schwächen. Hinzu kommen die Wahl des Bildausschnitts und der Beleuchtung sowie der Blickwinkel und die Perspektive, aus welchen der Fotograf Dich auf's Foto bannt.

Gegenlicht-, Halbschatten- oder Detailaufnahmen gehören zu den beliebtesten und bekanntesten Techniken, Erotik- oder Aktfotos zu variieren. Dabei kann ein Profi auf Deine "Schokoladenseiten" fokussieren und sie buchstäblich "ins rechte Licht" rücken. Auch kurze Distanzen und ungwöhnliche Blickwinkel sorgen mitunter für verblüffende Effekte. Professionelle Fotografen schaffen es sogar, einzelne Körperteile größer oder kleiner scheinen zu lassen. Dadurch helfen sie Dir scheinbare Makel zu kaschieren und selbstbewusster zu posieren.

Schwarz-Weiß oder Farbe?

Die Entscheidung, ob es sich bei den zukünftigen Bildern um Farbfotos oder Schwarz-Weiß-Aufnahmen handeln soll, kann den Verlauf und das Ergebnis des Shootings nachhaltig beeinflussen. So kann ein Profi bei Color-Varianten mit Eigenheiten wie einem Porzellan-Teint, starken Kontrasten zwischen Haut- und Haartönen oder der Augenfarbe seines Models "spielen". Er kann den Hintergrund durch bewusste Auswahl zum Mitakteur des Bildes machen oder gar das Motiv selbst - also Dich - farbig hervorheben.

Beim Arbeiten in Schwarz-Weiß sind diese Möglichkeiten nicht gegeben. Doch auch hier stehen zahlreiche Spielarten zur Verfügung. Neben Licht und Schatten stellen Phänomene wie Gänsehaut, Schweißperlen u.ä. vielfältige Mittel für effektvolle Fotos dar. Hinzu kommt, dass Schwarz-Weiß-Aufnahmen einen etwas edleren Touch haben, zeitloser sind und auch nach einigen Jahren noch genauso überzeugen wie "frisch geschossene" Erotik- oder Aktfotos.

In beiden Fällen aber können Profis mit Filtern, Linsen und / oder Weichzeichner dafür sorgen, dass die Bilder von Anfang an "gefällig" wirken.

Angebote von Aktfotografen vergleichen

Entblößt oder bedeckt?

Nicht zuletzt spielt auch die Kleidung beim Shooting eine ausschlaggebende Rolle. Anders als bei Akt-Aufnahmen musst Du beim "Schießen" erotischer Bilder nicht zwingend nackt sein. Doch durch die Entscheidung für romantisch-verspielte, sportlich-lässige oder rassig-aufreizende Garderobe lässt sich Deine Wirkung auf Erotik-Fotos stark verändern.

Dabei geht es nicht immer nur um Dessous wie klassisch gearbeitete Torseletts, Stockings und Höschen oder gar Lack-, Leder- und Latex-Wäsche. Auch in ganz gewöhnlicher Kleidung können durchaus erotische Bilder von Dir entstehen: Denk nur an eine lasziv entblößte Schulter, einen tiefen Rückenausschnitt, knackig-eng sitzende Hosen usw. Deiner Phantasie beim Inszenieren erotisch wirkender Situationen sind so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Fotografen finden statt suchen

Wie Du siehst bzw. liest, gilt es bei einem Erotik- oder Akt-Shooting viel zu beachten und zahlreiche Entscheidungen zu fällen. Du solltest diese anspruchsvolle Arbeit daher unbedingt in die Hände eines erfahrenen Fotografen legen. Er weiß genau, worin der Unterschied zwischen dezent-erotischen Aufnahmen und ansprechenden Aktfotos besteht - und worauf er beim "Schießen" entsprechender Bilder achten muss.

Wo Du einen solchen Experten findest, erfährst Du hier. Hier kannst Du nach Ort, Anlass oder Genre suchen und Dich über jeden Fotograf separat informieren.

Angebote von Aktfotografen vergleichen

Die in der Fotografensuche gelisteten Profis unterstützen Dich bei den Vorbereitungen, geben Dir Anregungen für geeignete Posen und gleichen die (Zwischen-) Ergebnisse des Shootings mit Dir ab. Im Idealfall kannst Du schon nach wenigen Minuten die ersten Aufnahmen sehen. Oft überzeugt der Anblick eines gelungenen Erotik- oder Aktfotos mehr als tausend vorangegangene Worte - und trägt auf seine Weise zum entspannten Verlauf des weiteren Shootings bei.